BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Hörstörungen

Hörstörungen können vielfältig sein. Im besten Fall ist es nur ein durch Ohrschmalz verstopfter Gehörgang. Es kann aber auch ein Hörsturz sein. (plötzlich aufgetretene meist einseitige Hörminderung). Wenn die Hörminderung langsam zunehmend ist, kann es sich auch um eine Altersschwerhörigkeit handeln. Daneben gibt es noch viele andere Ursachen. Durch eine mikroskopische Untersuchung des Gehörgangs und des Trommelfells sowie daran anschließenden Hörprüfungen können wir der Ursache auf den Grund gehen. Abhängig von der Ursache entscheiden wir dann zusammen über die sinnvollste Behandlungsmöglichkeit. Wir bieten intravenöse und intratympanale Cortison-Therapien an. Bei einem neu aufgetretenem Hörsturz sollte innerhalb der ersten Tage eine Vorstellung beim HNO-Arzt stattfinden. Bei einem akut aufgetretenen Tinnitus (Ohrensausen, Ohrgeräusch) können wir durch eine mikroskopische Untersuchung und Hörprüfungen körperliche Ursachen ausschließen und dann eine Leitlinien-gerechte Cortison-Therapie anbieten. Bei einem neu aufgetretenem Tinnitus sollte innerhalb der ersten Tage eine Vorstellung beim HNO-Arzt stattfinden. Deshalb, sollten Sie Hörstörungen, Ohrensausen oder Ohrgeräusche merken, melden Sie sich zeitnah bei uns telefonisch.